Anmelden | Registrieren

Kommunikation II – Kompetenzen für schwierige und herausfordernde Gesprächssituationen

 

Gespräche können haken, aus dem Ruder laufen oder bereits in der Vorausschau schlicht unangenehm sein. Kritische Rückmeldungen zu geben, Konflikte oder heikle Themen anzusprechen ist für viele Menschen herausfordernd. Nicht selten gehen wir dem gerne aus dem Weg. Dies liegt daran, dass wir es dabei häufig – über oder unter der Oberfläche – mit schwierigen Gefühlen zu tun bekommen. Um als Führungskraft solche Gespräche konstruktiv und souverän zu gestalten, ist neben der professionellen Gesprächsführung auch die Klarheit über eigene Ziele, Bedürfnisse, Bewertungen und Emotionen ein wesentlicher Erfolgsfaktor. Manchmal helfen auch simple Frage- und Gesprächstechniken, auf die wir in der empfundenen Drucksituation nicht kommen, selbst wenn wir darin geübt und erfahren sind.

Ziele

Sie erlernen und entwickeln in diesem Seminar Kompetenzen, die Sie in schwierigen Kommunikationsanlässen, wie Kritik- oder Konfliktgesprächen, unterstützen. Aufbauend auf Ihrem Vorwissen trainieren Sie Methoden und Techniken zur Vorbereitung, Strukturierung, Führung und Auswertung herausfordernder Gespräche. Darüber hinaus üben Sie systemische Fragetechniken und erfahren deren inspirierende und steuernde Wirkung.

Neben der „klassischen“ Kommunikationspsychologie sind auch Modelle der aktuellen Kommunikationstheorie „Embodied Communication“ (EC) Inhalt der Veranstaltung. EC versteht Kommunikation als offenes System, in dem sich viele Elemente wechselseitig und zirkulär beeinflussen.

Dieses Seminar richtet sich an Menschen, die sich bereits mit professioneller Gesprächsführung beschäftigt haben. Ein Refresher am ersten Seminartag lässt vorhandenes Wissen wieder aufleben.

Inhalte

  • Bedarfsorientiert: Refresher zu grundlegenden Gesprächskompetenzen (Vier Seiten der Kommunikation, Feedback, aktiv Zuhören, Fragearten…)
  • Kritik- und Konfliktgespräche
  • Gesprächstechniken
  • „Schwierige Gefühle“ in der Kommunikation
  • Kommunikation neu gedacht: Embodied Communication
  • Systemische Fragetechniken

Methoden

Theorie-Inputs, Plenumsgespräche, Gesprächssimulationen, Einzel- und Gruppenarbeit, erfahrungsorientierte Übungen, Praxisbeispiele